QUADRATUR. KULTURBUCH, BAND 2: EROS UND SINNLICHKEIT, DUISBURG.
15405
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15405,bridge-core-1.0.5,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive

QUADRATUR. KULTURBUCH, BAND 2: EROS UND SINNLICHKEIT, DUISBURG.

Quadratur Band 2 Inhaltsverzeichnis
Date
Category
Buch
About This Project

MARCUS S. KLEINER, HOLGER OSTWALD, TORSTEN FREMER (HRSG.)
 
quadratur ist eine Kulturbuchreihe. In jedem Band wird den Lesern ein Schwerpunkt aus zahlreichen Perspektiven präsentiert. Zu den Autoren gehören Künstler, Journalisten, Literaten sowie Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen. Mit jeder Ausgabe von quadratur entsteht so ein facettenreiches Lesebuch zu dem jeweiligen Thema.
quadratur möchte Einblicke in das Labyrinth der Kultur geben. Labyrinthisch sind Kulturphänomene nicht, weil sie geheimnisvoll oder unzugänglich wären. Sie sind es, weil die Positionen, die ihnen gegenüber eingenommen werden können, vielfältig aufeinander bezogen und ineinander verwoben sind. quadratur möchte mit jeder Ausgabe in ein solches Labyrinth führen. Dabei wird nicht der Anspruch erhoben, den Lesern mit quadratur einen Ariadnefaden an die Hand zu geben. Es geht vielmehr darum, verschiedene Perspektiven aufzuzeigen und zu weiteren Auseinandersetzungen anzuregen.

Ausgabe 2 widmet sich dem Thema Eros und Sinnlichkeit.

Wie werden Erotik, Sinnlichkeit, Sexualität, Lust und Pornographie empfunden und erlebt? 23 Autorinnen und Autoren geben Antworten auf diese immer aktuelle Frage. Unter den Beiträgen finden sich theoretische Konzepte und Modelle (Antike, Mittelalter, Romantik, Moderne) genau so wie künstlerische (Gemälde und Fotografien) und literarische Formen der Auseinandersetzung mit diesem Thema. Sie versuchen sowohl die objektiv beschreibbare als auch die subjektiv erlebbare Seite des Themas Eros und Sinnlichkeit zu fassen. All diesen Perspektiven ist gemeinsam, dass das Themenfeld eine konstitutive Welt- und Selbsterfahrung des Menschen ausmacht. Man könnte daher geradezu von einer anthropologischen Konstante sprechen. Das Thema Eros und Sinnlichkeit zieht sich kontinuierlich durch die Geschichte der Menschheit und findet Eingang in die alltäglichen, wissenschaftlichen, künstlerischen und literarischen Diskurse.

 

Alibri Verlag