Aufsätze
1414
page-template-default,page,page-id-1414,bridge-core-1.0.5,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive

Aufsätze

Unter der Rubrik „Einblicke – Text“ stehen einige Aufsätze zum Download zur Verfügung.

 
Marcus S. Kleiner (1999), »Ende ohne Ende. Beantwortung der Frage: Warum findet das Jahr 2000 nicht statt?«

in: quadratur. Kulturbuch, 1: Jahrtausendwende, Duisburg/Köln, S. 146–159.

 
Marcus S. Kleiner (2000), »Erkenne, wie du liebst, und du wirst wissen, wer du bist! Foucaults Gebrauch der Lüste in der Praxis«

in: quadratur. Kulturbuch, 2: Eros und Sinnlichkeit, Duisburg/Köln, S. 120–141.

 
Marcus S. Kleiner (2001), »Xavier Naidoo – Straßenkehrer Superstar«

in: Marvin Chlada, Gerd Dembowski (Hrsg.), Die neuen Heiligen. Reportagen aus dem Medien-Himmel. Band II: Franz Beckenbauer, Lady Di, Stefan Raab und andere Aliens, Aschaffenburg, S. 65-76.

 
Marcus S. Kleiner (2001), »Apropos Foucault«

in: Marcus S. Kleiner (Hrsg.) (2001), Michel Foucault. Eine Einführung in sein Denken, Frankfurt/M./New York, S. 17-24.

 

Marcus S. Kleiner, Hermann Strasser (2001), »Postskriptum zur Spaßgesellschaft. Worüber man lacht, wenn es nichts mehr zum Lachen gibt«

in: Neue Züricher Zeitung (03.11.2001).

 

Marcus S. Kleiner (2002), »Vom Gebrauch der Lüste. Foucaults Konzeption einer Ästhetik der Existenz in der Praxis«

in: Marvin Chlada, Gerd Dembowski (Hrsg.), Das Foucaultsche Labyrinth. Eine Einführung, Aschaffenburg, S. 80-115.

 

Marcus S. Kleiner (2002), »Der Dreck, die Stadt und der Tod«

in: quadratur. Kulturbuch, 4: Stadt, Blicke, Duisburg, S. 110-122.

 

Marcus S. Kleiner (2002), »Die neuen Heiligen der Mediengesellschaft. Eine Kritik an der Medienkritik«

in: Neue Züricher Zeitung (24.08.2002).

 

Marcus S. Kleiner (2003), »Soundcheck«

in: Marcus S. Kleiner, Achim Szepanski (Hrsg.), Soundcultures. Über elektronische und digitale Musik, Frankfurt/M., S. 7-17.

 

Marcus S. Kleiner, Marvin Chlada (2003), »Tanzen Androiden zu elektronischer Musik? Eine Reise durch das Universum der Sonic Fiction«

in: Marcus S. Kleiner, Achim Szepanski (Hrsg.), Soundcultures. Über elektronische und digitale Musik, Frankfurt/M., S. 218-235.

 

Marcus S. Kleiner (2003), »Das große Erleben. Pop im Kopfkino von Rainald Goetz«

in: Marvin Chlada, Gerd Dembowski (Hrsg.), Alles Pop? Kapitalismus und Subversion, Aschaffenburg, S. 100-118.

 
Marcus S. Kleiner (2003), »Pop und Wahrheit. Die Sorge um die Subversion«

in: Marvin Chlada, Gerd Dembowski (Hrsg.), Alles Pop? Kapitalismus und Subversion, Aschaffenburg, S. 280-288.

 

Marcus S. Kleiner, Marvin Chlada (2003), »Die frohe Botschaft des runden Leders. Fußball zwischen Glauben und Politik«

in: Joachim Kallinich, Bastian Bretthauer (Hrsg.), Botschaft der Dinge, Berlin, S. 60-67.

 

Marcus S. Kleiner, Hermann Strasser (2003), »Globalisierungswelten. Kultur und Gesellschaft in einer entfesselten Welt«

in: Marcus S. Kleiner, Hermann Strasser (Hrsg.), Globalisierungswelten. Kultur und Gesellschaft in einer entfesselten Welt, Köln, S. 9-32.

 

Marcus S. Kleiner (2004), »Aufmerksamkeit oder Haltung? Warum Medienpersönlichkeiten Medienkompetenz brauchen«

in: Jörg-Uwe Nieland, Klaus Kamps (Hrsg.), Politikdarstellung und Unterhaltungskultur. Zum Wandel der politischen Kommunikation, Köln, S. 244-266.

 

Marcus S. Kleiner (2004), »Manipulieren Medien? Perspektiven gesellschaftskritischer Medientheorien«

in: quadratur. Kulturbuch, 5: Medien, Duisburg/Aschaffenburg, S. 109-120.

 

Marcus S. Kleiner (2004), »German Idealism«

in: George Ritzer (Hrsg.), Encyclopedia of Social Theory, Volume I, Thousand Oaks/London/New Delhi, S. 316-321.

 

Marcus S. Kleiner, Jörg-Uwe Nieland (2004), »Die neue Linie. Im Jubiläumsjahr versucht sich die ›taz‹ auf dem Boulevard – ein Essay«

in: Zitty, Heft 9, S. 33.

 

Marcus S. Kleiner, Jörg-Uwe Nieland (2004), »Im Seichten kann man nicht ertrinken. Boulevardisierungstendenzen in der taz«

in: telepolis. magazin der netzkultur (18.04.2004).

 

Marcus S. Kleiner (2005), »Semiotischer Widerstand. Zur Gesellschafts- und Medienkritik der Kommunikationsguerilla«

in: Gerd Hallenberger, Jörg-Uwe Nieland (Hrsg.), Medienkritik heute: Werkanalyse, Nutzerservice, Sales Promotion oder Kulturkritik, Köln, S. 316-368.

 
Marcus S. Kleiner (2005), »Die ›Logik bis zum Tode‹. Die Bedeutung des Todes in Camus Mythos von Sisyphos«

in: prima philosophia, Bd. 18, S. 1-19.

 

Marcus S. Kleiner, Jörg-Uwe Nieland (2005), »Information und Kritik. Anspruch und Realität des Medienjournalismus am Beispiel der taz-Medienseite flimmern und rauschen«

in: Michael Beuthner, Stephan Alexander Weichert (Hrsg.), Die Selbstbeobachtungsfalle. Grenzen und Grenzgänge des Medienjournalismus, Wiesbaden, S. 243-260.

 

Marcus S. Kleiner, Jörg-Uwe Nieland (2005), »Wer wählen will, braucht Regeln. Wider den Voting-Wahn im Fernsehen«

in: telepolis. Magazin der Netzkultur (17.09.2005).

 

Marcus S. Kleiner, Jörg-Uwe Nieland (2005), »Zusehen tut weh. Das Kabel-1-Format „Top Ten TV“: Ein Tiefpunkt der Voting-Konjunktur«

in: Funkkorrespondenz, Heft 39, S. 20-21.

 

Marcus S. Kleiner (2006), »Widerstandsrhetorik. Zum Subversionsmodell im Pop-Diskurs«

in: Karl Siegbert Rehberg (Hrsg.), Soziale Ungleichheit – Kulturelle Unterschiede. Verhandlungen des 32. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in München 2004, Frankfurt/New York 2006, S. 4272-4282.

 

Marcus S. Kleiner, Jörg-Uwe Nieland (2006), »Diskurs und Praxis. Zur Institutionalisierung der Medienkritik in Deutschland«

in: Barbara Becker, Josef Wehner (Hrsg.), Kulturindustrie revisited. Ansätze zur kritischen Reflexion der Mediengesellschaft, Bielefeld, S. 143-181.

 

Marcus S. Kleiner, Christoph Jacke (2006), »Fußballjournalismus als Popjournalismus. Ein Problemaufriss am Beispiel der Printmagazine Kicker, 11 Freunde und Rund«

in: merz medien + erziehung. Zeitschrift für Medienerziehung (Sonderheft: Medien und Sport), S. 81-89.

 

Marcus S. Kleiner (2006), »Innovation oder Kommerz? Der Boom von Fußballmagazinen in der deutschen Presselandschaft«

in: Jürgen Mittag/Jörg-Uwe Nieland (Hrsg.), Mehr als 90 Minuten – Fußball als politischer und gesellschaftlicher Spielball, Essen, S. 151-166.

 

Marcus S. Kleiner (2006), »Die Entertainmentfalle. Fernsehen als Spaßgesellschaft und die Spaßkultur im deutschen Fernsehen seit den 1990er Jahren«

in: Gerd Nollmann (Hrsg.), Sozialstruktur und Gesellschaft. Sozialwissenschaftliche Forschung zwischen Daten, Methoden und Begriffen, Wiesbaden, S. 333-359.

 

Marcus S. Kleiner (2007), »Diesseits der Revolution. Widerstands-Heterotopien«

in: Lieschen. Magazin des Fachbereichs Design der Fachhochschule Dortmund, Dortmund, S. 98-107.

 

Marcus S. Kleiner (2007), »Wer küsst den Froschkönig heute? Die Medienkulturindustriekritik von Theodor W. Adorno«

in: Peter V. Zima, Rainer Winter (Hrsg.), Kritische Theorie Heute, Bielefeld, S. 129-158.

 

Marcus S. Kleiner, Jörg-Uwe Nieland (2007), »Medienopfer Kasachstan – eine medienethische Bewertung des Films Borat«

in: Zeitschrift für Kommunikationsökologie und Medienethik, S. 45-53.

 

Marcus S. Kleiner, Jörg-Uwe Nieland (2007), »›Wenn Dich einer stresst, wehr Dich! Entleer Dein Magazin in seinem Mund!‹ HipHop und Gewalt – Mythen, Vermarktungsstrategien und Haltungen des deutschen Gangster-Raps am Beispiel von Shok Muzik«

in: Karin Bock, Stefan Meier, Gunter Süss (Hrsg.), HipHop meets Academia. Globale Spuren eines lokalen Kulturphänomens, Bielefeld, S. 215-244.

 

Marcus S. Kleiner, Jörg-Uwe Nieland (2008), »Deutschlandbild im Ausland. Eine Analyse des Wahlwerbespots des Bündnis 90/Die Grünen zur Bundestagswahl 2005«

in: Andreas Dörner, Christian Schicha (Hrsg.), Politik im Spot-Format, Wiesbaden, S. 215-234.

 

Marcus S. Kleiner, Jörg-Uwe Nieland (2008), »Karl Marx«

in: Lutz Hachmeister (Hrsg.), Grundlagen der Medienpolitik. Ein Handbuch, München, S. 248-251.

 

Marcus S. Kleiner (2008), »Nutzt die Lecturer-Stellen! Eine Qualifikationsalternative in alternativlosen Zeiten«

in: Aviso. Informationsdienst der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Nr. 46, S. 5-6.

 

Marcus S. Kleiner (2008), »Story Tellers. Pop-Geschichte in autobiographischen Pop-Erzählungen«

in: Christoph Jacke, Martin Zierold (Hrsg.), Populäre Kultur und soziales Gedächtnis: theoretische und exemplarische Überlegungen zur dauervergesslichen Erinnerungsmaschine Pop, Frankfurt/M., S. 259-274 (= spezial issue SPIEL, 24 (2005), H. 2).

 

Marcus S. Kleiner (2008), »Pop fight Pop. Leben und Theorie im Widerstreit«

in: Marcus S. Kleiner, Enno Stahl, Dirk Matejovski (Hrsg.), Pop in Rheinkultur. Oberflächenästhetik und Alltagskultur in der Region, Essen, S. 11-42.

 

Marcus S. Kleiner (2008), »Terror-Pädagogik. Innenansichten einer Terrorzelle in der TV-Serie Sleeper Cell«

in: telepolis. Magazin der Netzkultur (27.07.2008).

 

Marcus S. Kleiner (2008), »Blue Moon. Proleten in der Manege, Teddys auf dem Podest, Psychos im Käfig«

in: Johannes Springer, Christian Steinbrink, Christian Werthschulte (Hrsg.), Echt! Pop-Protokolle aus dem Ruhrgebiet, Duisburg, S. 64-68.

 

Marcus S. Kleiner (2009), »Life is but a memory – Popmusik als Medium biographischer Selbstverständigung«

in: Eva Kimminich (Hrsg.), Utopien, Jugendkulturen und Lebenswirklichkeiten. Ästhetische Praxis als politisches Handeln, Frankfurt/M., S. 95-115.

 

Marcus S. Kleiner (2009), »Im Widerstreit vereint. Kulturelle Globalisierung als Geschichte der Grenzen«

in: Siegfried J. Schmidt (Hrsg.), Die (Un)Möglichkeit der Kommunikation, Frankfurt/M., S. 131-147 (= spezial issue SPIEL, 26 (2007), H. 1).

 

Marcus S. Kleiner (2009), »Auf der Suche nach Musik! Zur Bedeutung von populärer Musik bei MTV Germany und VIVA«

in: Christofer Jost, Klaus Neumann-Braun, Daniel Klug, Axel Schmidt (Hrsg.), Die Bedeutung Populärer Musik in audiovisuellen Formaten, Baden-Baden, S. 145-173.

 

Marcus S. Kleiner (2010), »Men at war! Zur medialen Konstruktion von Kriegertypen im amerikanischen, europäischem und asiatischen Gegenwartskino«

in: Tanja Thomas, Martina Thiele, Fabian Virchow (Hrsg.), Medien – Krieg – Geschlecht. Affirmationen und Irritationen sozialer Ordnungen, Wiesbaden, S. 146-165.

 

Marcus S. Kleiner (2010), »Medien, Gesellschaft und Kritik. Vorstellung einer Forschungstradition«

in: Marcus S. Kleiner (Hrsg.), Grundlagentexte zur sozialwissenschaftlichen Medienkritik, Wiesbaden, S. 13-85.

 

Marcus S. Kleiner (2010), »Information, Kritik und Boulevardisierung. Zur sozialen Funktion des Journalismus«

in: Marcus S. Kleiner (Hrsg.), Grundlagentexte zur sozialwissenschaftlichen Medienkritik, Wiesbaden, S. 89-120.

 

Marcus S. Kleiner (2010), »Medienkulturindustrie und mediale Informierungen«

in: Marcus S. Kleiner (Hrsg.), Grundlagentexte zur sozialwissenschaftlichen Medienkritik, Wiesbaden, 238-254.

 

Marcus S. Kleiner (2010), »Auf der Suche nach dem glücklichen Bewusstsein. Medien, Kritik und gesellschaftliche Praxis«

in: Marcus S. Kleiner (Hrsg.), Grundlagentexte zur sozialwissenschaftlichen Medienkritik, Wiesbaden, S. 280-288.

 

Marcus S. Kleiner (2010), »Wirklichkeitsinszenierungen und Entertainmentfalle«

in: Marcus S. Kleiner (Hrsg.), Grundlagentexte zur sozialwissenschaftlichen Medienkritik, Wiesbaden, S. 332-344.

 

Marcus S. Kleiner, Jörg-Uwe Nieland (2010), »Wege und Sackgassen der Institutionalisierung der Medienkritik in Deutschland«

in: Marcus S. Kleiner (Hrsg.), Grundlagentexte zur sozialwissenschaftlichen Medienkritik, Wiesbaden, S. 490-513.

 

Marcus S. Kleiner (2010), »Möglichkeiten und Grenzen des Medienjournalismus«

in: Marcus S. Kleiner (Hrsg.), Grundlagentexte zur sozialwissenschaftlichen Medienkritik, Wiesbaden, S. 576-587.

 

Marcus S. Kleiner (2010), »Zur Gegenwart gesellschaftskritischer Medientheorien«

in: Marcus S. Kleiner (Hrsg.), Grundlagentexte zur sozialwissenschaftlichen Medienkritik, Wiesbaden, 655-671.

 

Marcus S. Kleiner, Jörg-Uwe Nieland (2010), »Kill your idols! Negativlisten als Herausforderung für die Medienkritik«

in: Marcus S. Kleiner (Hrsg.), Grundlagentexte zur sozialwissenschaftlichen Medienkritik, Wiesbaden, S. 697-715.

 

Marcus S. Kleiner (2010), »Anforderungen an die Medienkritik in Wissenschaft und Medienpraxis«

in: Marcus S. Kleiner (Hrsg.), Grundlagentexte zur sozialwissenschaftlichen Medienkritik, Wiesbaden, S. 745-752.

 

Marcus S. Kleiner (2010), »Help the aged! Popmusik und Alter(n)«

in: Udo Göttlich, Winfried Gebhardt, Clemens Albrecht (Hrsg.), Populäre Kultur als repräsentative Kultur. Die Herausforderung der Cultural Studies, Köln, S. 309-328.

 

Marcus S. Kleiner (2010), »Talking about the revolution today?! Markt, Marken und Möglichkeiten des sozialen Widerstands«

in: Hildegard Fraueneder, Gianni Stiletto (Hrsg.), Was tun? figuren des protests. taktiken des widerstands, Salzburg, S. 136-145.

 

Marcus S. Kleiner (2011), »Pop-Theorie. Ein deutscher Sonderweg«

in: Christoph Jacke, Martin Zierold, Jens Ruchatz (Hrsg.), Theorie(n) des Populären, Münster, S. 45-63.

 

Marcus S. Kleiner, Mario Anastasiadis (2011), »Politik der Härte. Bausteine einer Popkulturgeschichte des politischen Heavy Metal«

in: Rolf Nohr, Herbert Schwaab (Hrsg.), Metal Matters. Heavy Metal als Kultur und Welt, Münster, S. 393-410.

 

Marcus S. Kleiner (2011), »Dead Ringers (1988) – David Cronenberg«

in: Marcus Stiglegger (Hrsg.), David Cronenberg, Berlin, 199-207.

 

Marcus S. Kleiner (2011), »Control«

in: Rock and Pop in the Movies, Heft 1, S. 147-155.

 

Marcus S. Kleiner (2012), »Einleitung: Die Methodendebatte als blinder Fleck in der Populär- und Popkulturforschung«

in: Marcus S. Kleiner, Michael Rappe (Hrsg.), Methoden der Populärkulturforschung. Interdisziplinäre Perspektiven auf Film, Fernsehen, Musik, Internet und Computerspiele, Münster, S. 11-42.

 

Marcus S. Kleiner, Christoph Jacke (2012), »Let’s stick together! Popkulturforschung(en) in Deutschland als Projekt zwischen Unübersichtlichkeit und Formierung«

in: Marcus S. Kleiner, Michael Rappe (Hrsg.), Methoden der Populärkulturforschung. Interdisziplinäre Perspektiven auf Film, Fernsehen, Musik, Internet und Computerspiele, Münster, S. 45-65.

 

Marcus S. Kleiner (2012), »You can see me aging! Altersbilder im Populären Film – The Wrestler«

in: Florian Niedlich (Hrsg.), Facetten der Popkultur. Über die ästhetische und politische Kraft des Populären, Bielefeld, S. 15-49.

 

Marcus S. Kleiner (2012), »American Hardcore«

in: Rock and Pop in the Movies, Heft 2.

 

Marcus S. Kleiner (2012), »Musikkörper. Zur medialen Inszenierung von Körperbildern in Musikvideos«

in: Ivo Ritzer, Marcus Stiglegger (Hrsg.), Global Bodies. Mediale Repräsentationen des Körpers, Berlin, S. 183-210.

 

Marcus S. Kleiner (2013), »Populäre Kulturen, Popkulturen, Populäre Medienkulturen als missing link im Diskurs zur Performativität von Kulturen und Kulturen des Performativen«

in: Marcus S. Kleiner, Thomas Wilke (Hrsg.), Performativität und Medialität Populärer Kulturen. Theorien, Ästhetiken, Praktiken, Wiesbaden, S. 13-48.

 

Marcus S. Kleiner (2013), »Apocalypse (Not) Now? Performative Bildungsprozesse in Populären Medienkulturen – am Beispiel der US-amerikanischen Fernseh-Serie ›The Walking Dead‹«

in: Marcus S. Kleiner, Thomas Wilke (Hrsg.), Performativität und Medialität Populärer Kulturen. Theorien, Ästhetiken, Praktiken, Wiesbaden, S. 225-252.

 

Marcus S. Kleiner (2013), »Die Taubheit des Diskurses. Zur Gehörlosigkeit der Soziologie im Feld der Musikanalyse«

in: Jens Schröter, Axel Volmar (Hrsg.), Auditive Medienkulturen. Techniken des Hörens und Praktiken der Klanggestaltung, Bielefeld, S. 165-188.

 

Marcus S. Kleiner (2013), »Zur Poetik der Pop-Literatur. Teil 1: Kleine Literatur«

in: Pop-Zeitschrift (16.02.2013: http://www.pop-zeitschrift.de/aufsatze/).

 

Marcus S. Kleiner (2013), »Zur Poetik der Pop-Literatur. Teil 2: Burroughs, Fiedler, Brinkmann«

in: Pop-Zeitschrift (10.03.2013: http://www.pop-zeitschrift.de/aufsatze/).

 

Marcus S. Kleiner (2013), »Zur Poetik der Pop-Literatur. Teil 3: Schreibweisen der Gegenwart«

in: Pop-Zeitschrift (23.03.2013: http://www.pop-zeitschrift.de/aufsatze/).

 

Marcus S. Kleiner (2013), »Mit Pop ist keine Revolution zu machen. Zur Dysfunktionalität der Popularisierung von Widerstandskulturen«

in: Marcus S. Kleiner, Holger Schulze (Hrsg.), Sabotage! Pop als dysfunktionale Internationale, Bielefeld, S. 43-87.

 

Marcus S. Kleiner, Holger Schulze (2013), »Widerstand und Geschlecht. The Rebel Girl I Got This Fucking Thorn In My Side:«

in: Marcus S. Kleiner, Holger Schulze (Hrsg.), Sabotage! Pop als dysfunktionale Internationale, Bielefeld, S. 229-247.

 

Marcus S. Kleiner (2013), »Dario Argento – Masters of Horror: Pelts (2006)«

in: Marcus Stiglegger (Hrsg.), Dario Argento – Anatomie der Angst, Berlin, S. 249-254.

 

Marcus S. Kleiner (2013), »Bushido und der deutsche Konservatismus«

in: Pop. Kultur & Kritik, Heft 3, S. 47-53.

 

Marcus S. Kleiner (2013), »Popkultur und Mainstream: Ist Massentaugliches eigentlich oftmals von geringer Qualität?«

in: Politik & Kultur. Zeitschrift des Deutschen Kulturrates, Nr. 6/2013.

 

Marcus S. Kleiner (2015), »Antifaschistische Musik und Mainstream«

in M & R (Melodie und Rhythmus), Mai/Juni 2015, S. 64.

 

Marcus S. Kleiner (2015), »Leben nach dem Tod in Bangkok. Das Filmwerk des thailändischen Regisseurs Pen-ek Ratanaruang«

in: Ivo Ritzer, Marcus Stiglegger (Hrsg.), Stilepochen des Films: Neues ostasiatisches Kino, Stuttgart, 367-375.

 

Marcus S. Kleiner, Marcus Stiglegger (2015), »Vom organlosen Körper zum Cinematic Body und zurück – Über Deleuze und die Körpertheorie des Films in Gaspar Noés Enter The Void«

in: Olaf Sanders, Rainer Winter (Hrsg.), Bewegungsbilder nach Deleuze, Köln, S. 250-277.

 

Marcus S. Kleiner (2015), »Frontierland. Spekulative Grenzerfahrungen, Grenzziehungen und Grenzüberschreitungen in der US-amerikanischen Mystery-Serie Supernatural«

in: Marcus S. Kleiner, Thomas Wilke (Hrsg.), Pop & Mystery. Spekulative Erkenntnisprozesse in Populärkulturen, Bielefeld, S. 95-142.

 

Marcus S. Kleiner (2016) »Retro Vision. Zur Retro-Utopie in der Popkultur«

in: Ulrich Wünsch (Hrsg.), Atmosphären des Populären II. Perspektiven, Projekte, Protokolle, Performances, Personen, Posen, Berlin, S. 113-124.

 

Marcus S. Kleiner (2016) »Flüchtlinge und deutsche Popmusik«

in: Pop. Kultur und Kritik, Heft 9/Herbst 2016, S. 40-44.

 

Marcus S. Kleiner (2016) »Kaputte Typen. Männlichkeit als Krisenerzählung und Männerfreundschaft als (Er-)Lösung in TRUE DETECTIVE«

in: Mark Arenhövel, Anja Besand, Olaf Sanders (Hrsg.), Wissenssümpfe. Die Fernsehserie True Detective aus sozial- und kulturwissenschaftlichen Blickwinkeln, Wiesbaden, S. 135-161.

 

Marcus S. Kleiner (2017) »Medien der Angst. Terrorbildung in den US-amerikanischen Fernsehserien 24 und Sleeper Cell«

in: MedienPädagogik. Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung, Themenheft Nr. 26:  Neue Fernsehserien und ihr Potenzial für eine kritische Medienpädagogik, hrsg. v. Elena Pilipets u. Rainer Winter, S. 117-137

 

Marcus S. Kleiner, Thomas Hecken (2017), »Einleitung«

in: Dies. (Hrsg.), Handbuch Popkultur, Stuttgart, S, 1-14.

 

Marcus S. Kleiner (2017), »Musikfernsehen«

in: Marcus S. Kleiner, Thomas Hecken (Hrsg.), Handbuch Popkultur, Stuttgart, 169-173.

 

Marcus S. Kleiner (2017), »Populär und Pop«

in: Marcus S. Kleiner, Thomas Hecken (Hrsg.), Handbuch Popkultur, Stuttgart, S. 246-252.

 

Marcus S. Kleiner (2017), »Pop-Theorie«

in: Marcus S. Kleiner, Thomas Hecken (Hrsg.), Handbuch Popkultur, Stuttgart, S. 252-256.

 

Marcus S. Kleiner (2017), »Medienwissenschaft«

in: Marcus S. Kleiner, Thomas Hecken (Hrsg.), Handbuch Popkultur, Stuttgart, S. 330-335.

 

Marcus S. Kleiner (2017), »Kommunikationswissenschaft«

in: Marcus S. Kleiner, Thomas Hecken (Hrsg.), Handbuch Popkultur, Stuttgart, S. 335-340.

 

Marcus S. Kleiner (2017), »Philosophie im Fernsehen / Philosophie des Fernsehens. Metamorphosen philosophischen Wissens in den Fernsehformaten Das philosophische Quartett und Precht«

in: Marcus S. Kleiner, Thomas Wilke (Hrsg.), Populäre Wissenschaftskulissen. Über Wissenschaftsformate in Populären Medienkulturen, Bielefeld, S. 99-128.

 
Marcus S. Kleiner (2017), »Republik der Voyeure. Das Elend der anderen als Programm am Beispiel von ‚Hartz und herzlich. Die Eisenbahnsiedlung von Duisburg«

in: Pop-Zeitschrift (23.09.2017)

 

Marcus S. Kleiner (2018), »Cool Germany. Elektronische Entsinnlichung in Kraftwerks Radio-Aktivität«

in: Uwe Schütte (Hrsg.), Mensch – Maschinen – Musik: Das Gesamtkunstwerk Kraftwerk, Düsseldorf, S. 50-63.

 

Marcus S. Kleiner (2018), »Digitale Popkulturen. Einleitung«

in: Ders., Ulrich Wünsch, Matthias Welker (Hrsg.), Atmosphären des Populären, Bd. 3: Digitale Popkulturen, Berlin, S. 3-9.

 

Marcus S. Kleiner (2018), »Internet kills the TV-Star. Musikfernsehen 2.0«

in: Ders., Ulrich Wünsch, Matthias Welker (Hrsg.), Atmosphären des Populären, Bd. 3: Digitale Popkulturen, Berlin, S. 158-173.

 

Marcus S. Kleiner (2019), »Atomsphärische Intimität. Das Leben von Ian Curtis in ,Control’«

in: Christoph Wagner, Marcus Stiglegger (Hrsg.), ZOOM. Film, Bild, Emotion, Berlin (im Erscheinen).

 

Marcus S. Kleiner, Marcus Stiglegger (2019), »Pornografischer Film«

in: Alexander Geimer, Carsten Heinze, Rainer Winter (Hrsg.), Handbuch der Filmsoziologie, Wiesbaden (im Erscheinen).

 

Marcus S. Kleiner, Sarah Reininghaus, Marcus Stiglegger (2019), »Erotischer und Pornografischer Film«

in: Marcus Stiglegger (Hrsg.), Handbuch Filmgenre, Wiesbaden (im Erscheinen).

 

Marcus S. Kleiner (2019), »Musiksoziologe«

in: Martin Lücke (Hrsg.), Lexikon der Musikberufe, Laaber (im Erscheinen).

 

Marcus S. Kleiner (2019), »Populäre Medienkulturen. Programmatische Positionen«

in: SPIEL. Eine Zeitschrift zur Medienkultur (im Erscheinen).

REZENSIONSAUFSÄTZE

Marcus S. Kleiner, Hermann Strasser (1998), »E. Doyle McCarthy: Knowledge as Culture: The New Sociology of Knowledge«

in: European Sociological Review, 3, S. 315-318.

 

Marcus S. Kleiner, Hermann Strasser (2000), »Ansgar Weymann: Sozialer Wandel. Theorien zur Dynamik der modernen Gesellschaft«

in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 2, S. 351-353.

 

Marcus S. Kleiner (2001), »Macht der Austauschbarkeit. Bild dir deine Bildstörung: Marvin Chlada und Gerd Dembowski gucken in den Medien-Himmel«

in: Junge Welt (10.01.2001).

 

Marcus S. Kleiner (2006), »Rainer Winter (Hrsg.), Medienkultur, Kritik und Demokratie. Der Douglas Kellner Reader«

in: Medien & Kommunikationswissenschaft, Heft 3, S. 315-317.

 

Marcus S. Kleiner (2009), »Tanja Thomas (Hrsg.), Medienkultur und soziales Handeln«

in: r:k:m (http://www.rkm-journal.de/archives/465).

 

Marcus S. Kleiner (2014), »Ole Petras (2011): Wie Popmusik bedeutet. Eine synchrone Beschreibung popmusikalischer Zeichenverwendung«

in: Rock and Pop in the Movies, Heft 4.

 

Marcus S. Kleiner (2014), »Murray Forman (2012): One night on TV is worth weeks at the paramount. Popular music on early television«

Rock and Pop in the Movies, Heft 4.