Marcus S. Kleiner, Enno Stahl, Dirk Matejovski (Hrsg.) (2008) Pop in Rheinkultur. Oberflächenästhetik und Alltagskultur in der Region, Essen.
517
post-template-default,single,single-post,postid-517,single-format-standard,bridge-core-2.9.8,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-28.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive

Marcus S. Kleiner, Enno Stahl, Dirk Matejovski (Hrsg.) (2008) Pop in Rheinkultur. Oberflächenästhetik und Alltagskultur in der Region, Essen.

Marcus S. Kleiner, Enno Stahl, Dirk Matejovski (Hrsg.) (2008) Pop in Rheinkultur. Oberflächenästhetik und Alltagskultur in der Region, Essen.

Pop ist in aller Munde. Man spricht von Pop-Musik, Pop-Stars, Pop-Kultur, Pop-Kritik, Pop-Philosophie, Pop-Literatur, Pop-Journalismus, Pop-Art, Pop-Visionen, Pop-Fans, Pop-Generation und vielem mehr. Die Frage, wann etwas anfängt und wann etwas aufhört, Pop zu sein, fällt bis heute schwer. Das Buch setzt eine Zäsur in der Auseinandersetzung mit der deutschen Pop-Kultur. Erstmals wird über Popkultur nicht im Duktus des Allgemeinen gesprochen, sondern Popkultur als Kultur einer Region dargestellt. Dieser Neuansatz zeigt, dass Popkultur erst in spezifischen lokalen Milieus zu einer konkreten, sinnlich erfahrbaren Wirklichkeit wird. Popkulturelle Codes sind unmittelbar an den Alltag gebunden und drücken sich als Lebensform bzw. Lebensstil aus. Solche Ausdrucksweisen lassen sich in einem räumlich begrenzten, auf konkrete Punkte (Clubs, Veranstaltungsorte, Autoren etc.) fokussierten Feld besser und detailgenauer erfassen. Der Band bezieht die Entwicklungslinien populärer Kulturen im Rheinland nach und stellt die Interferenzen zwischen E- und U-Kultur dar. zurück
Inhaltsverzeichnis
PDF