Südkurier – Southside fällt wieder aus: Wie oft können Festivalveranstalter das noch verkraften? Experte sieht „ökonomische Erosion einer ganzen Branche“.
Experte sieht „ökonomische Erosion einer ganzen Branche“. Marcus S. Kleiner im Gespräch mit Johannes Bruggaier
Südkurier, Southside fällt aus, Festivalveranstalter, verkraften, Marcus S. Kleiner, Johannes Bruggaier
16557
post-template-default,single,single-post,postid-16557,single-format-standard,bridge-core-2.5.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-24.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.2,vc_responsive

Südkurier – Southside fällt wieder aus: Wie oft können Festivalveranstalter das noch verkraften? Experte sieht „ökonomische Erosion einer ganzen Branche“.

Südkurier – Southside fällt wieder aus: Wie oft können Festivalveranstalter das noch verkraften? Experte sieht „ökonomische Erosion einer ganzen Branche“.

Marcus S. Kleiner im Gespräch mit Johannes Bruggaier.

Quelle: Südkurier

Marcus S. Kleiner ist Festivalexperte und Professor für Medien- und Kommunikationswissenschaft an der SRH Berlin University of Applied Science. Eine erneute Absage von Musikfestivals, sagt er gegenüber dem SÜDKURIER, könnten nur große Veranstalter finanziell verkraften – ,und auch die nur mit Schmerzen‘.
Sollte es im kommenden Jahr erneut zu einem Ausfall kommen, wären wohl auch die Branchenriesen am Ende ihrer Möglichkeiten angekommen. ,Wir beobachten hier die ökonomische Erosion einer ganzen Branche.‘
Das Hauptproblem sei, dass Fans zurzeit nicht bereit seien, digitale Konzerte in ausreichendem Umfang zu finanzieren. Gleichzeitig gebe es kein Konzept für Live-Auftritte unter Pandemie-Bedingungen. Konzertveranstalter, rät Kleiner, sollten mehr als bisher ,über Live- Musik in Zeiten der wahrscheinlich wiederkehrenden Pandemien nachdenken‘. Denn die aktuelle Coronakrise werde nicht die letzte Herausforderung ihrer Art sein.