STERN+ – Clubhouse. Wie ich in den Sog eines neuen sozialen Netzwerks geriet.
Marcus S. Kleiner im Gespräch mit Sebastian Späth über Clubhouse.
STERN+, Clubhouse, Sog, neu, soziales Netzwerk, Marcus S. Kleiner, Sebastian Späth
16572
post-template-default,single,single-post,postid-16572,single-format-standard,bridge-core-2.5.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-24.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.2,vc_responsive

STERN+ – Clubhouse. Wie ich in den Sog eines neuen sozialen Netzwerks geriet.

STERN+ – Clubhouse. Wie ich in den Sog eines neuen sozialen Netzwerks geriet.

Marcus S. Kleiner im Gespräch mit Sebastian Späth.

Quelle: Stern+

Werden wir in Zukunft auf dem Weg zur Arbeit, auf dem Fahrrad, im Fitnessstudio Clubhouse hören? Oder verschwindet die App wieder so schnell, wie sie aufgetaucht ist, nämlich dann, wenn der Lockdown endlich vorbei ist? Ich frage einen Medienwissenschaftler: Professor Marcus S. Kleiner von der SRH Berlin University of Applied Sciences. Er hat erst ein Buch geschrieben über Streamingdienste und wie sie unsere Realität beeinflussen: Streamland. Wird Clubhouse unsere Welt im selben Maß verändern wie Facebook, Instagram und Co.?
,Das wird davon abhängen, wie sehr die Diskurse auf Clubhouse in die reale Welt überschwappen und unserer Öffentlichkeit beeinflussen‘, sagt Kleiner. Viel größer als den Einfluss von Clubhouse auf die reale Welt sieht Kleiner den Einfluss der App auf andere Netzwerke. ,Momentan bildet Clubhouse noch einen riesigen Kontrast zu sogenannten 'asozialen Medien'.‘ Kleiner meint Twitter und Co., die üblichen Verdächtigen mit ihrem rauen Umgangston. ,Wenn Clubhouse erfolgreich ist, dann werden die anderen sozialen Medien an ihrem Image arbeiten müssen, indem sie die Verhaltensweise ihrer Nutzer stärker regulieren. Dann hat es vor allem einen Einfluss auf das digitale Miteinander im Netz. Damit würde Clubhouse der Menschheit einen Riesendienst erweisen, ohne unsere Realität zu beeinflussen.‘