SALZBURGER NACHRICHTEN. “DAS GROSSE COMEBACK DER 80ER”
Marcus S. Kleiner im Gespräch mit MARTIN BEHR.
SALZBURGER NACHRICHTEN, COMEBACK, 80ER, Marcus S. Kleiner, MARTIN BEHR
16338
post-template-default,single,single-post,postid-16338,single-format-standard,bridge-core-2.5.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-24.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.2,vc_responsive

SALZBURGER NACHRICHTEN. “DAS GROSSE COMEBACK DER 80ER”

SALZBURGER NACHRICHTEN. “DAS GROSSE COMEBACK DER 80ER”

Marcus S. Kleiner im Gespräch mit Martin Behr.

Quelle: Salzburger Nachrichten

„Die 80er-Jahre wecken beim Publikum nostalgische Gefühle.“
„Die 70er-Jahre sind ja schon abgefrühstückt und die 80er-Jahre wecken bei all jenen, die sie miterlebt haben, nostalgische Gefühle‘ Man wolle zwar nicht mehr in den 80er-Jahren leben, aber die Wiederkehr der einstigen Film- und Serienformate würde eben viele Menschen ansprechen: ,Auch mich, ich schaue das gerne an.“
„Generell sei diese Dekade in den Genres Film und Fernsehen ,sehr produktiv gewesen, zahlreiche ikonische Bilder der Popkultur seien damals entstanden‘, sagt Kleiner und spricht von einer ,wahren Schatzkiste.‘ Er verweist etwa auf das Phänomen ,Stranger Things‘, eine Netflix-Science-Fiction-Mysterieserie mit zahlreichen visuellen Referenzen an die Filme der 80er-Jahre wie etwa ,E.T.‘, ,Alien‘, ,Poltergeist‘, ,Shining‘ oder ,Zurück in die Zukunft‘“
„Revivals wie jedes der 80er-Jahre kommen zyklisch und werden nicht ewig dauern, vermutet Kleiner. Ob die Remakes erfolgreich sein werden, hänge davon ab, wie klug sie in den Zeitgeist eingebunden sind: ,Man muss aus dem Blickwinkel der Vergangenheit heraus eine Geschichte für die Gegenwart erzählen.‘“