Salzburger Nachrichten – Revolutioniert Apple die Streamingwelt?
Marcus S. Kleiner im Gespräch mit Ralf Hillebrand. "Diese Woche startet Apple TV+, das Streamingportal des iPhone-Riesen. Staraufgebot und Preis kommen einer Kampfanssage gleich. Dennoch sind Experten skeptisch - und sprechen einem anderen neuen Anbieter sogar bessere Marktchancen zu."
Apple, Streaming, Marcus S. Kleiner, Ralf Hillebrand, Apple TV+, Streamingportal, Marktchancen, Salzburger Nachrichten
16000
post-template-default,single,single-post,postid-16000,single-format-standard,bridge-core-1.0.5,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive

Salzburger Nachrichten – Revolutioniert Apple die Streamingwelt?

Salzburger Nachrichten – Revolutioniert Apple die Streamingwelt?

Marcus S. Kleiner im Gespräch mit Ralf Hillebrand.

“Diese Woche startet Apple TV+, das Streamingportal des iPhone-Riesen. Staraufgebot und Preis kommen einer Kampfanssage gleich. Dennoch sind Experten skeptisch – und sprechen einem anderen neuen Anbieter sogar bessere Martkchancen zu.”
 

Quelle: Salzburger Nachrichten

Zitate (Auswahl)

Wird Apple den Video-Streamingmarkt auf den Kopf stellen? Immerhin hat es der Tech-Riese geschafft, etwa Smartphone-, Tablet- und Computeruhren-Segment neu zu ordnen. ,Apple will alles etwas größer denken', sagt Marcus Kleiner, Experte für Populärkultur und Medienwissenschaftler an der SRH Berlin University of Applied Sciences. Dies zeige sich schon bei den Stars, die für Apple TV+ gewonnen werden konnten.
Trotz des Staraufgebots glaubt Kleiner nicht an eine Streaming-Revolution durch Apple. Die angebotenen Formate seien allesamt nicht bahnbrechend. Deshalb zieht der Experte den Schluss: ,Apple wird sich einreihen in die Dienste, die wir haben - sie werden aber keiine Sonderstellung einnehmen.
Marcus Kleiner sieht hingegen im Konnex zu iPhone, iPad etc. eine Chance. ,Wenn Apple Deals zwischen Streamingdienst und Produkten anbietet, eine Art doppelte Ökonomie, könnte das erfolgreich sein.
Populärkultur-Experte Kleiner sieht Netflix besser gerüstet: ,Der Clou von Netflix war, Millarworld zu kaufen. Damit haben sie für die Comicszene ein wunderbares Pendant gefunden.' Zum Comicverlag Millarworld gehören etwa die Reihen ,Kick-Ass' oder ,War Heroes'.
Wohin geht aber nun die Reise in der Streamingwelt? Marcus Kleiner vermutet, dass die Nutzer flexibel bleiben. ,Ich schaue, welche Serie wo läuft, mache dort ein Monatsabo, kündige wieder und gehe zum nächsten Dienst.'