hiiiArray

PERSON - Vita

Prof. Dr. phil. Marcus S. Kleiner

 

Jahrgang 1973
Medien- und Kulturwissenschaftler, „Experte für Populäre Medienkulturen“ (FAZ) und Publizist.

 

Seit 2016 Studiengangleiter M.A. Erlebniskommunikation und Forschungskoordinator an der Hochschule der populären Künste in Berlin.

 

2013-2015 Professor für Medienmanagement – Lehrgebiet Live-Kommunikation und Entertainment – an der Hochschule Macromedia, Campus Stuttgart.

Aktivitäten an der Hochschule Macromedia (Oktober 2013-Juli 2015, Auswahl):

Adobe_PDF_icon25x25

 

 

WS 2014/15 Gastprofessor für Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
WS 2015/16 Gastprofessor für Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.
www.uni-klu.ac.at/mk/

 

Kurzportrait Marcus S. Kleiner von Corvin Tondera-Klein (SWR1):
Sendung anhörenHörprobe

 

Bildungsbiographie

Studium der Philosophie, Soziologie und Literaturwissenschaften.

Promotion im Fach Soziologie mit der Arbeit „Medien-Heterotopien. Diskursräume einer gesellschaftskritischen Medientheorie“, in der eine transdisziplinäre und intermediale Medientheorie der Mediengesellschaft entworfen wird. Hierzu werden medien-, sozial- und kommunikationswissenschaftliche Ansätze zur Erforschung der medialen Konstruktion sozialer Wirklichkeit miteinander in einen Dialog gebracht – dies in einem historischen Zeitraum von Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Anfang der 2000er Jahren.

Habilitationsprojekt im Fach Medienwissenschaft zum Thema „Crossroads. Transformatorische Bildungsprozesse in Populären Medienkulturen“. Hier werden die Grundlagen einer interkulturellen Populärkulturwissenschaft als Medienkulturwissenschaft entworfen, in deren Zentrum einerseits historische Bildungsprozesse des und im Populären seit der Aufklärung stehen, andererseits das Verhältnis von Bildungsprozessen, Bildungsmedien, Kultur- und Medienbildung.

 

Berufsbiographie

Lehre und Forschung als Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrkraft für besondere Aufgaben, Akademischer Oberrat, Vertretungsprofessor und Gastprofessor an den Universitäten Bonn, Dortmund (FH), Duisburg, Düsseldorf, Klagenfurt, Magdeburg, Mannheim (Popakademie), München (Hochschule für Musik und Theater), Paderborn, Siegen, Stuttgart (Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation) und Wien.

Sprecher der AG Populärkultur und Medien in der Gesellschaft für Medienwissenschaft. (2011-2015)

Mitherausgeber und Redakteur der Onlinezeitschrift „Rock and Pop in the Movies“.

Kolumnist für Popmusik in der Zeitschrift „Pop. Kultur und Kritik“.

Mitherausgeber der Kulturbuchreihe quadratur.

Gutachter für die Österreichische Akademie der Wissenschaften.

Gutachter der Zeitschrift Pop. Kultur und Kritik.

Member of the Advisory Board der Zeitschrift „Coils of the Serpent: Journal for the Study of Contemporary Power“

 

Expertengespräche und Experteninterviews sowie Beiträge für Print (u.a. BILD, STERN, ZEIT, FRANKFURTER RUNDSCHAU, WELT, TAZ, FAZ, Focus Money, Das Parlament, Neue Züricher Zeitung, WAZ, Kölner Stadtanzeiger, Rheinische Post, Badische Zeitung, telepolis), Radio (u.a. 1Live, WDR, Deutschlandfunk, BR, SR, SWR 1, SWR 2, SWR 3, WDR 3) und Fernsehen (u.a. ZDF, RTL, Phoenix, Deutsche Welle, VOX, SWR).

Seit 2015: SWR 1 Musik-Professor
Seit 2016 SWR3-Rubrik: SWR3 Ansichtssache

Freiberufliche Arbeit als Medienberater, Projekt- und Eventmanager, Veranstalter, Moderator, Texter und Hörspielautor.

 

Weitere Informationen

Die Zusendung eines ausführlichen sowie Branchen-spezifischen Lebenslaufes kann bei Bedarf von
Universitäten/Hochschulen/Akademien (Stichwort „Wissenschaft“), Unternehmen (Stichwort „Wirtschaft“)
und Medien (Stichwort „Medien“) angefragt werden.