PROF. DR. MARCUS S. KLEINER | Pop & Mystery. Spekulative Erkenntnisprozesse in Populärkulturen, Bielefeld.
15351
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15351,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

Pop & Mystery. Spekulative Erkenntnisprozesse in Populärkulturen, Bielefeld.

Buchreihe Popkulturen
Datum
Kategorie
Buch
Über dieses Projekt

Herausgegeben von Marcus S. Kleiner und Ramón Reichert
 
Die Auseinandersetzung mit den Grenzen und Grenzüberschreitungen vernünftigen Verstehens ist ein wesentlicher Bestandteil von phantastisch-spekulativen Erzählungen in populären Medienkulturen.
Populärkulturelle Wissensproduktionen entfalten sich häufig im unaufgelösten Spannungsfeld von Wissen und Glauben, Realität und Simulation, Natürlichem und Übernatürlichen. Sie bleiben grundlegend spekulativ. 
»Pop & Mystery« untersucht anhand von Film, Fernsehen, Musik und Internet, wie spekulative Wissensproduktionen und Wissensirritationen einerseits inszeniert und diskutiert werden – und wie sie sich andererseits medial, technisch, gesellschaftlich und kulturell auswirken.
Hierbei spielen populärkulturelle Medienkulturen mit den Regeln der Fiktionen und Fiktionsdiskurse und setzen dabei Normen mimetischer Konventionen außer Kraft.

 

Buchreihe Popkulturen 

Buchreihe Popkulturen Band 1
Buchreihe Popkulturen Band 2

 

Transcript Verlag