Die „Netflixisierung“ von Politik. Wie beeinflussen Politserien unsere Wahrnehmung? Ein Webtalk.
Wie werden Politikerinnen und Politiker in verschiedenen Serien und Filmen dargestellt und welche Bilder von Politik werden präsentiert? In welchem Zusammenhang ist das mit der politischen Berichterstattung in anderen Medien zu sehen? Welche Auswirkungen haben Politserien auf die Wahrnehmung von Politik und Politikern bei den Bürgerinnen und Bürgern? Und wie nutzen politische Akteure die medialen Produktionen, um das eigene Verhalten zu reflektieren?
Netflixisierung, Politik, beeinflussen, Politserien, Wahrnehmung, Webtalk, Marcus S. Kleiner, Valentin Christian Abel, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Reinhold-Maier-Stiftung
16590
post-template-default,single,single-post,postid-16590,single-format-video,bridge-core-2.9.8,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-28.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive

Die „Netflixisierung“ von Politik. Wie beeinflussen Politserien unsere Wahrnehmung? Ein Webtalk.

Die „Netflixisierung“ von Politik. Wie beeinflussen Politserien unsere Wahrnehmung? Ein Webtalk.

Nicht erst seit dem Lockdown sind Streamingdienste so erfolgreich wie noch nie. In einigen Altersklassen haben Netflix, Amazon Prime und Co. das klassische Fernsehen quasi abgelöst. Das Angebot und die Vielfalt wächst.

Ob „House of Cards“, „Scandal“, „Homeland“, „The West Wing“ oder viele weitere – Serien, bei denen politische Inhalte, Themen und Akteure eine zentrale Rolle spielen, erfreuen sich besonders großer Beliebtheit.

Auch wenn die Formate vor allem der Unterhaltung dienen sollen, werden den Zuschauerinnen und Zuschauern bestimmte Politikbilder und ein (scheinbarer) Blick hinter die Kulissen vermittelt. Nicht selten stehen Manipulation, Lügen und Korruption im Zentrum der Handlung. Durch die oftmals vorhandene Nähe zu wahren Ereignissen oder Personen und die dramaturgische Zuspitzung verschmelzen Realität und Fiktion leicht.

Wie werden Politikerinnen und Politiker in verschiedenen Serien und Filmen dargestellt und welche Bilder von Politik werden präsentiert? In welchem Zusammenhang ist das mit der politischen Berichterstattung in anderen Medien zu sehen? Welche Auswirkungen haben Politserien auf die Wahrnehmung von Politik und Politikern bei den Bürgerinnen und Bürgern? Und wie nutzen politische Akteure die medialen Produktionen, um das eigene Verhalten zu reflektieren?

Über diese und weitere Fragen sprechen im Webtalk Medienwissenschaftler Prof. Dr. Marcus S. Kleiner (SRH Berlin University of Applied Sciences) und Valentin Christian Abel (Vorsitzender der Jungen Liberalen Baden-Württemberg) mit der Moderatorin Simone Fasse.

Moderation: Simone Fasse 

Diskussion: Valentin Christian Abel 

Herzlichen Dank an: Melanie Kögler Reinhold-Maier-Stiftung Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit