NDR2 – Der Vormittag. Handyverbot auf Konzerten.
Der Vormittag. Handyverbot auf Konzerten. Marcus S. Kleiner im Gespräch mit Sascha Sommer
NDR2, Vormittag, Handyverbot, Konzerten, Marcus S. Kleiner, Gespräc, Sascha Sommer
15882
post-template-default,single,single-post,postid-15882,single-format-standard,bridge-core-1.0.5,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive

NDR2 – Der Vormittag. Handyverbot auf Konzerten.

NDR2 – Der Vormittag. Handyverbot auf Konzerten.

Marcus S. Kleiner im Gespräch mit Sascha Sommer

Quelle: NDR2 – Der Vormittag

``Sascha Sommer:
Warum filmen wir denn eigentlich auf Konzerten?``

``Marcus S. Kleiner:
Die Fans wollen ihre besonderen Momente mit der Band im Live-Erlebnis und sich selbst im Live-Erlebnis festhalten. Immer wieder mit dem Wunsch zu zeigen: ,Ich war da. Ich hatte 'ne geile Zeit. Ich lass Euch dran teilhaben. Das war großartig.' Und in dem man seine Konzertmitschnitte auch teilt, will man zeigen: ,Hey, ich habe ein besonderes Leben. Ich habe so ein Extra-Leben. Ich hab' richtig viel Spaß. Und ich zeig's allen.'

Auf der anderen Seite produziert man unendlich viel Datenmüll. Denn diese Filme, außer, wenn man sie hochgeladen hat, oder auch die Photos, schaut man sich eigentlich nie wieder an. Insofern verliert man dabei auch Zeit des Live-Erlebens, weil man muss ja das Handy richtig halten, man wird angestoßen, es wackelt, man hat schlechte Bilder, eigentlich auch 'ne vollkommen schlechte Qualität, weil die Lichtverhältnisse natürlich entsprechend sind. Und sehr viel Konzertzeit geht verloren, in der man erleben sollte, mit der Band abgehen sollte, feiern sollte, in dem man aber immer wieder versucht, besondere Momente zu dokumentieren.``

``Sascha Sommer:
Stimmt. Es ist aber auch so ein bisschen paradox. Bands wollen auf der einen Seite immer Flashlights, Handlicht raus als Feuerzeugersatz. Andere wollen Handyverbote. Ja, was denn nun bei so 'ne Band?``

``Marcus S. Kleiner:
Sie will in eine hohe Intimität, in einen Austausch mit ihren Fans kommen. Sie will zeigen, was sie für gute Musiker haben. Die Fans kommen zum Konzert, um endlich mal die Bands zu sehen, die sie feiern, die sie lieben. Und jede Form, das zu unterbrechen, Handyfilme sind nichts anderes als Unterbrechungen dieses Live-Erlebnisses, stören.

Daher finde ich es total inkonsequent, wenn man auf der einen Seite sagt, nein, keine Handybilder, aber dann bitte die Handys als Feuerzeuge verwenden soll. Man braucht keine Feuerzeuge bei Konzerten. Man kann Atmosphäre über die Lichtshow erzeugen. Bands sollten hier konsequent sein. Und Fans sollten sich darauf besinnen, worum es wirklich geht: Nämlich den Live-Moment, den einzigartigen Live-Moment zu erleben. Und nicht versuchen, ihn in eine digitale Live-Konserve einzusperren und ihm damit jede Form der Aura zu nehmen.``